Bewegte Geschichte seit nunmehr 55 Jahren

Die Sportfreunde Hennef haben ihr Vereinsjubiläum gefeiert.
Das 55-jährige Jubiläum der Sportfreunde Hennef wurde unter dem Motto "Oldie-Abend" bei einem Rheinischen Buffet im Sieg Rheinischen Hof gefeiert. Es war ein Rückblick auf 55 erfolgreiche Vereinsjahre. Begrüßt wurden die Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Wilfried Bolle mit einer Chronik zur Vereinsgeschichte. Danach sorgte eine laufende Bilderschau bis in die Gründungsjahre hinein für Erinnerung an viele schöne Stunden bei den Sportfreunden. Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung der diesjährigen Vereinsmeister der Badminton-Abteilung Kerstin Zordel und Thorsten Lugert. Gegründet wurden die Sportfreunde Hennef durch den Zusammenschluss von Jugendlichen zu einer Jugendgruppe unter dem Namen "Don Bosco" in der katholischen Pfarre St. Simon und Judas. Hier wurde anfänglich nur Tischtennis gespielt. Von 1966 bis 1970 waren sie eine Unterabteilung der "Deutschen Jugendkraft Adler" (DJK). Danach wurden sie die Sportfreunde Hennef. Dem Deutschen-Fußball-Bund trat man am 1.April 1983 bei, dem Stadtsportverband am 4. Juni 1984 bei dessen Gründung. Neben dem Fußball bestand von 1989 bis 1999 eine Frauengymnastikgruppe. Neben der sportlichen Vergangenheit wurde auch immer die Geselligkeit gepflegt. So bestand von 1975 bis 1977 die Damentanzgruppe "Schappo Klax" oder von 1976 bis 1992 die "Kurparkschwalben", von 1971 bis 1992 waren in der Karnevalszeit auch die Kostüm- und Maskenbälle obligatorisch und immer noch aktuell, die Teilnahme am Rosenmontagszug. Auch Studienfahrten nach Berlin, London, Paris, Rom, Prag und Budapest standen in der Vergangenheit auf dem Programm. Neben den aktiven Fußballern besteht seit 2003 eine Badminton-Abteilung sowie eine sich im Aufbau befindende Nordic-Walking-Abteilung. Der Verein zählt heute 120 Mitglieder. Infos zu den Sportfreunden Hennef unter www.sportfreunde-hennef.de

(Quelle: EXTRA BLATT – 40.Woche – Mittwoch, 30 September 2009)